Wissenswertes - Blechstüble Daunquart

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wissenswertes

Neuregelungen im Explosionsschutz:

Mit Inkraftreten der neuen Betriebsicherheitsverordnung am 1. Juni 2015 werden fast alle Anforderungen des Explosionsschutzes in die Gefahrstoffverordnung übergehen.
Lediglich die Prüfvorschriften für Ex-Anlagen verbleiben in der BetrSichV.

Die Frage, wann ein Explosionsschutzdokument erforderlich ist, hat in der Vergangenheit zu vielen kontroversen Diskussionen geführt.
Zukünftig dürfen Explosionsgefährdungen in der allgemeinen Grfährdungsbeurteilung behandelt werden - wenn eine Festlegung explosionsgefährdeter Bereiche einschließlich Zoneneinteilung nicht erforderlich
oder sinnvoll ist.

Wichtige Änderungen und Neuerungen fasst der Artikel zusammen.

Wir verweisen Interessenten auch auf die BGI 801 "Gestaltungsregeln für Anlagen zur Behandlung von Siebdruckformen" der BG Druck und Papierverarbeitung, an deren Ausarbeitung u.a. auch das "Blechstüble" beteiligt war.
Hinweis: die BGI 801 heißt DGUV Information 203-022 !!!

Beispielrechnung: Einkammerreinigungsanlagen im Vergleich mit Reinigungsanlagen mit separaten Wasch- und Trockenkammern:

08/15 Einkammer-Reinigungsanlage:

Waschzeit: 5min - Druckluftverbrauch 300l/min x 5min = 1,5m³
Trocknungszeit: 15min 1400l/min x 15min = 21m³
Gesamt: 22,5m³
Stromkosten: 0,015€/m³ Druckluft
22,5m³ x 0,015€ =0,34€/ Schablone
Kosten Reinigungsmedium ca. 8€/Liter
Reinigungsmedium-Verlust/Schablone: ca 250ml = 2€

Gesamtkosten pro Schablone : 2,34€


Zweikammer-Reinigungsanlage:(z.B. Durchlauf-Schablonenreinigungsanlage WASCHBÄR)

Waschzeit : 5min - Druckluftverbrauch 300l/min x 5min = 1,5m³

Trocknungszeit: 7,5min. Stromverbrauch 0,033kW/min x 7,5min = 0,25 kW

Stromkosten gesamt: 1,5m³ x 0,015€ = 0.023€
0,25kW x 0,098€/kwH = 0,025€
0,048€/Schablone
Reinigungsmedium-Verlust/Schablone: ca 50ml = 0,40€

Gesamtkosten pro Schablone: 0,45€

weiterer Vorteil:doppelt so schnell weil gleichzeitiges Reinigen und Trocknen möglich ist

Gerne treten wir mit unserem Leistunsmeßgerät HM8115-2 den Beweis für die Richtigkeit unsere Angaben an.

Aufgrund mehrfacher Anfragen eine kurze Gegenüberstellung von offenen (manuellen) Waschanlagen und geschlossenen (automatischen) Kammeranlagen:

Nachteile einer offenen Waschanlage

- hohe Gesundheitliche Belastung
- offener Umgang mit Lösemittel
- Unterbrechung der Produktionszeit
- hoher Verbrauch von Lösemittel (bis zu 1/3 mehr)
- hoher Verbrauch von Putztüchern (ca. 2 € /Sieb)

Beispielrechnung: Annahme 10 Siebe pro Tag

Manuelle Waschanlage:

Arbeitszeit für manuelle Siebreinigung ca. 15 min./Sieb = 2,5 h /Tag
2,5 h x 250 Arbeitstage / Jahr = 625 h
625 h x 28,80 € Lohn/Lohnnebenkosten = 18.000.- €/Jahr

Putztücher: 2500 St. /Jahr x 2 € = 5000.- € /Jahr

Gesamt: 23.000.- € Jahr

Kammeranlage:
Bestückung ca. 3min /Sieb
2500 Siebe /Jahr x3min = 125 h
125 h x 28,80 € = 3600.- €/Jahr

Ersparnis: 19.400.- € /Jahr

 
Copyright 2018. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü